PROGRAMM HERBST/WINTER 2022



Samstag, 19.11.22, Einlass 20.00 Uhr | Beginn 20.30 Uhr 

KONZERT MIT GEBÄRDENSPRACHDOLMETSCHER*INNEN

mit megaphon & Dezibel


MEGAPHON

Nach über zehn Jahren Bandgeschichte hat immer noch niemand eine Kategorie gefunden, in die man megaphon packen könnte. Offbeats, Funkgrooves und Rock’n’Roll-Attitüde, angetrieben von massiv-filigranen Drums. Hiphop eben. Aber mit Gesang. Und ohne Playback.
Urban Life Beats. Tanzmusik für offene Ohren. Und zum Mitmachen. Denn megaphon funktioniert nur gemeinsam. Mit dem Publikum. Mit Energie. Und mit ganz viel Schweiß. Nachdenklich und positiv aggressiv wie bei der Debüt-Single „Herr Minister“ (Lionart Records 2009), ausgelassen und furchtlos wie bei Clubs’n’Cola. Und alles, was es dazwischen so an Emotionen gibt. Denn zwischen schwarz und weiß ist noch ganz viel Platz zu tanzen.
Egal ob drinnen oder draussen, Festival oder Sologig. Egal ob Jugendclub oder Mainstage, zwanzig oder tausende: Hauptsache, das Dach fliegt weg. Punkt.



DEZIBEL


Die Band Dezibel entstand 2018 als sie beschlossen nach ihrer gemeinsamen Zeit als Schulband als unabhängige Band weiterzumachen.
Bestehend aus Gitarre, Bass, Schlagzeug und Sängerin kreieren sie ihre Songs aus gemeinsamen Jams heraus.
Einer bestimmten Stilrichtung kann man Dezibel nicht wirklich zuordnen. Von ruhigen Balladen bis zu energetischen Rocksongs ist alles dabei. Die perfekte Mischung zum chillen und Tanzen!


Website


Donnerstag, 24.11., Freitag, 25.11. und Sonntag, 27.11., Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20.00 Uhr
BOCK AUF BÜHNE PRÄSENTIERT: DER GOTT DES GEMETZELS
THEATER


Der Gott des Gemetzels

 

Zwei Jungen streiten sich. Die beiden Elternpaare treffen sich des Abends, um sich in zivilisierter Weise zusammenzusetzen und den Streit ihrer beider Söhne zu schlichten. Doch die friedliche Atmosphäre täuscht, die Fassade der bürgerlichen Konventionen bröckelt zusehends, und nachdem der Gott des Gemetzels erst einmal entfesselt ist, entblößen die Vier ihre wahre Natur und offenbaren ihre Kleingeistigkeit und ihre Ängste in kindischem Gebaren. Ganz so, wie man es von Erwachsenen erwartet.

 

Bock auf Bühne wird unterstützt von NORMA und MIP_Immobilien


Freitag, 02.12., Einlass 20.00 Uhr | Beginn 20.30 Uhr 

COVEN RITES PRÄSENTIERT: CINDER & SMOKE

 METAL

Aterra


Aterra ist eine fünfköpfige Band aus Nürnberg. Tiefe Gitarren, durchdringende Riffs und harmonische Hintergrund-Synthies sind Kennzeichen für ihren Stil. Als Inspirationen gelten Bands wie Wage War oder Monuments, womit sich Aterra stilistisch klar zwischen Metalcore und Djent positioniert.

Das in Eigenregie produzierte Debut Album „New Age // Old Habits“ erschien im Februar 2020.

Nach einer schwierigen Phase, für alle Bands, strebt Aterra danach sich in Eure Ohren und Herzen zu spielen.
Wir können es kaum erwarten uns den Staub aus den Ohren pusten zu lassen!


I, DISORDΞR

Über I, DISORDΞR steht noch nicht all zu viel in den Geschichtsbüchern. Kaum gegründet, schrieben sie in kürzester Zeit ihre erste EP „CLΞANSING, THΞ“. In so einem kurzen Zeitraum hatte es noch keine vergleichbare Band geschafft, so zu liefern. Das wussten die Jungs und waren bereit, es der Szene live zu zeigen.

Nach der ganzen Aufregung geht‘s jetzt weiter ans Album. 2023 wird ein release-reiches Jahr werden.

„Metalcore ist ein dermaßen veralteter Begriff“ sagen die Jungs über ihre Musik. „Wir versuchen gar nicht erst zu definieren, was wir da machen. Es ist mal prügelhart und düster, dann wiederum singt man wie bei einer Hymne mit bevor einen der darauf folgende Rap-Part aus einem anderen Jahrzehnt abholt. Wir freuen uns, euch zu überraschen“


REVANCHIST


REVANCHIST ist eine explosive Mischung aus modernem Death- und Thrash Metal zusammengesetzt aus Nürnberg, Tübingen und dem Allgäu. Ihre Musik erzählt von den tiefen Abgründen der menschlichen Existenz, sozialen Missständen und dem immerwährenden Kampf nach Gerechtigkeit. Peitschende Rhythmen, schreiende Melodien und aggressive Vocal Arrangements sind die Sprache, die die Band verwendet, um ihre Message greifbar zu machen.

Über die letzten 3 Jahre hat sich REVANCHIST's Musik ständig mit dem Ziel weiterentwickelt, einen festen Stand in der Metal Szene zu erreichen und die Bühnen national und international zu erobern.

Dieses junge und ambitionierte Projekt hat noch Großes vor!


Samstag, 03.12., Einlass 20.00 Uhr | Beginn 20.30 Uhr

EINHORN KRIEGER & 33RPM

PUNKROCK


EINHORN KRIEGER


Bereits im Schatten des letzten Atemnot Konzertes 2012 in Frohburg fasste Atemnot Sänger und Gitarrist Einhorn den Entschluss mit einem rein akustischen Solopojekt musikalisches Neuland zu erschließen, was ihn über diverse Namensänderungen, Lineup Wechsel und Ideenfindungen zurück zur e-verstärkten Mucke brachte, die er mit seiner Band Einhorn Krieger auch live on stage bringt. (Natürlich auch mit gelegentlichen Akustikkonzerten):

Seine aktuelle Band besteht zu dreiviertel aus seiner Familie (an Schlagzeug und der zweiten Gitarre sind seine Zwillingssöhne zu hören). Das neue Live-Set gibt auch wieder mehr Raum für einige Atemnot- und Kalte Krieger Songs her, sprich es geht wieder deutlich Punkrock affiner zu. 2018 haben wir unsere erste CD "Frei im Geiste" veröffentlicht und im Sommer 2019 die Split LP mit Police Shit! 2020, kurz bevor Corona kam, nahmen wir die EP "Rettungsring" auf, die leider auf Grund der Situation nicht veröffentlicht wurde. Unsere neue LP erscheint 2022 bei Laketown Records und Anarchy of Sound Records.

33RPM


Die Mega Punkrock Show um die von VIVA bekannten Musiker Ändi und Danny.
Frei nach dem Motto „mit uns bleibt kein Örtchen still“, wird das Beste von Trailerpark über Broilers bis Rammstein dargeboten. Dabei ist 33RPM aber keinesfalls eine klassische Coverband und hält sich auch an keine gängigen Normen und Konventionen.
 Alles ist erlaubt, solange es unterhält!
 Die Band hat dabei auch Songs von ihrem Debut-Album, welches Anfang 2023 erscheinen wird im Gepäck.

 

Mit einem standesgemäßen „Hallo Nachbarn!“, wie sie sonst ihre Fans gerne bezeichnen, heißen wir die Jungs willkommen.




Freitag, 09.12.22, Einlass 20.00 Uhr | Beginn 20.30 Uhr

NERD SCHOOL & ARROGANT TWINS

 ALTERNATIVE ROCK / PUNK'N'ROLL

2009 treten NERD SCHOOL – damals noch als MetalMessiahsMitte – in Erscheinung. Um ihre Songs zu testen, verteilt die Band in einer spontanen Guerilla-Aktion Demo-CDs an das wartende Publikum eines Beatsteaks-Konzerts. Nur mit einem winzigen Verweis auf die eigene Myspace-Seite versehen zetteln sie so ungewollt einen wochenlangen Rätselspaß an, wer sich wohl hinter dem eigenwilligen Bandnamen steckt.

Motiviert durch die unerwartet positive Resonanz entschließen sich die beiden Masterminds, Thomas Castro Molina Crowe und Lars Derrenger Gyllenhall, das Geheimnis um die Band zu lüften und erscheinen als NERD SCHOOL auf der Bildfläche. Von nun an pendeln die beiden Musiker zwischen ihren Heimatorten Berlin und Essen hin und her, um gemeinsam am Projekt NERD SCHOOL zu feilen.

P.S.: Diejenigen, die nun immer noch eine Schubladenanleitung für NERD SCHOOL benötigen stellen sich einfach folgendes vor: »Danko Jones sitzt gemeinsam mit Page Hamilton, Dave Grohl und Biff Malibu an der Bar. Während Jimi Hendrix hinter der Theke die Drinks mixt und Henry Rollins das dritte Mal Refused auflegt, schauen die Beastie Boys herein und wollen Rosen verkaufen. King Buzzo kommt vom Klo, und schmeißt für alle eine Runde!« Got it?


 

YOUTUBE

 

INFOS: TBA.

YOUTUBE



Samstag, 10.12. Einlass 20.00 Uhr, Beginn 20.30 Uhr 
THE CRASH

ROCK


The Crash


Kurze gitarrenlastige Songs mit Doppelgesang sind Inhalt der Band The Crash.


Instagram:
the_crash_official_band

 

Mojo Rojo


Instagram: mojo_rojo_

 

Lost Count


Instagram:
 lostcount.band

 


Freitag, 16.12.22, Einlass 20.00 Uhr | Beginn 20.30 Uhr

HATHORS & PARALYZED

ALTERNATIVE ROCK | HEAVY BLUES/STONER ROCK


HATHORS


Es gibt Rockbands, die tragen die Sorgen der Welt auf den Schultern. Andere feiern lieber Party.
 Hathors gehörten früher eher zur ersten Sorte. Aber wenn die Band in ihren zehn Jahren eines gelernt
 hat, dann ist es dies: Zum Leben gehört auch ein bisschen Luft und Liebe. Diese Einsicht wird schon im
Titel von ihrem neuen Album thematisiert. „Grief, Roses and Gasoline“: Kummer, Rosen und Benzin. 
Die Auseinandersetzung mit sozialen Missständen („Grief“) und der Zorn über den Umgang der
Menschen mit der Natur („Gasoline“) gehörten schon immer zu Hathors wie Gitarren, Drums und Bass.
 Die Rosen aber, die sind neu. Sie sind symbolisch für die romantischen Gefühle, die in den Texten da
und dort aufflackern.

 

Das Debut der neuzeitlichen Hathors erschien 2011. Es enthielt 
filigran ausgefeilten Post-Grunge-Rock. Mit
dem zweiten Album „Brainwash“ (2013) folgte die feurige Gegenreaktion: mehr Schweiss, mehr
Fehler, mehr Leben. Dann „Panem et Circenses“ (2017), immer noch rotzig, aber ein bisschen subtiler…„Grief, Roses and Gasoline“ wurde über einen Zeitraum von vier Monaten im Studio der Band in
Winterthur aufgenommen. „Mit diesem Album sind wir fast wieder am gleichen Punkt angelangt wie
beim ersten“, sagt Marc Bouffé. „Heute können wir alles selber aufnehmen, selber entscheiden, 
welche Ästhetik wir anstreben.

 

Hathors sind Marc Bouffé (Gitarre, Vox, Sax), Dominique Destraz (Drums) und Marco Naef (Bass).
Marco (Ex-Navel, The Night is Still Young) ersetzte im Dezember Simeon Thompson, der noch bei den
 Albumaufnahmen dabei war.


 

YOUTUBE

 


Paralyzed

Eine Bandbreite von Hard Rock bis Heavy Blues mit Stoner Einflüssen.

Vier Freunde aus Bamberg, die seit März 2019 Musik machen und ihre Vorlieben in einem gemeinsamen Projekt verschmelzen.

Dabei steht der Spaß an der Musik im Vordergrund.

 

 

Bandcamp

Instagram


Samstag, 17.12.22, 22.00 Uhr 
BOOYAKA

 PARTY


BOOYAKA

Fürths ultimative Drum and Bass & Jungle Party
Noch einmal abfeiern vor der Winterpause!